Tierarztpraxis

Dr. med. vet. Klaus-Peter Schwesig: Tel. 05231 - 34 21 8

oszillatorisch-digitale Blutdruckmessung

Blutdruckveränderungen sind nicht nur Symptom, sondern können auch Folge einer Erkrankung sein. Die Blutdruckmessung beim Tier ist jedoch komplizierter und schwieriger als beim Menschen. Erst seit die Methode technisch optimiert wurde, gewinnt die Blutdruckmessung in der Tiermedizin zunehmend die Bedeutung wie in der Humanmedizin.

Sie wird bei uns vor jeder Narkose eingesetzt und ist inzwischen wichtiges Instrument zur Therapiekontrolle folgender Erkrankungen:

  • Herzinsuffizienz
  • Niereninsuffizienz
  • Diabetes
  • Schilddrüsenerkrankung
  • bestimmmte Augenerkrankungen
  • bestimmmte Gehirnerkrankungen
  • bei erhöhtem Schlafbedürfnis
  • Appetitlosigkiet


Mit dem in meiner Praxis benutzen modernen digitalen Gerät aus den USA können systolischer und diastolischer Blutdruck, mittlerer arterieller Druck, der Tendenzwert am Ende einer Serienmessung und die Herzfrequenz gleichzeitig  ( ! )  gemessen werden.

Wegen des hohen diagnostischen und überwachungstechnischen Aussagewertes, der zahlreichen Indikationen und der mittlerweile einfachen Handhabung auch bei aufgeregten Tieren ist die digitale Blutdruckmessung inzwischen zu einem festen Bestandteil unseres Praxisalltages geworden.