Tierarztpraxis

Dr. med. vet. Klaus-Peter Schwesig: Tel. 05231 - 34 21 8

Genetische Rasse-Bestimmung

Mußte man früher hinsichtlich der Zuordnung eines Hundes oder eines Mischlings zu einer bestimmten Rasse sich auf die phänotypischen Anteile bekannter Rassen oder deren prozentualen Kreuzungsanteilen verlassen - was oft schwierig und nie eindeutig war -  so gibt es jetzt die Möglichkeit, durch modernste molekularbiologische Methoden gekoppelt mit statistischen Auswertungen mit hoher Wahrscheinilichkeit den Hund einer entsprechenden Rasse zuzuordnen.

Dies geschieht durch Analyse des DNA-Profils des Hundes im Abgleich mit 26 verschiedenen in einer Datenbank hinterlegten Rasse-Profilen, die ständig erweitert werden. Hierbei werden nur Zuordnungswahrscheinlichkeiten über 30 % berücksichtigt.

Bei Mischlingen ist die Ermittlung der beteiligten Rassen schon dadurch erschwert, daß often deren Herkunft  unklar ist und nicht jeder Mischling reinerbige Elterntiere haben muß, da diese auch schon zu wenigstens 50% aus Mischlingen bestehen können.

In meiner Praxis besteht die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Labor diese genetische Rassezuordnung durchführen zu lassen.