Tierarztpraxis

Dr. med. vet. Klaus-Peter Schwesig: Tel. 05231 - 34 21 8

Akupunktur

Wir bieten Ihnen in unserer Kleintierpraxis in Detmold auch Akupunktur.

Sie ist eine der ältesten schriftlich nachweisbaren Therapieformen der Welt ( um 2596 v. Chr. ). Erste Werke der Tier-Akupunktur um ca. 1300 v. Chr. sind der "Pferde-Klassiker", der "Rinder-Klassiker" und der "Kamel-Klassiker". Diese Werke entstanden deshalb schon so früh, weil diese Tiere als landwirtschaftliche Nutztiere einen hohen Wert darstellten und deren Gesunderhaltung wirtschaftlich essentiell war.

Der Begriff „Akupunktur“ setzt sich aus 2 lateinischen Anteilen zusammen akus = Nadel und "pungere" = stechen. Eine genauere Bezeichnung gibt die chinesische Definition her Zhen liu=Stechen und Brennen.

Hierbei werden dünne Nadeln - erste Überlieferungen berichten von Steinnadeln - an bestimmten Körper-Punkten, den Akupunkten, mehr oder weniger tief ins Gewebe eingestochen, um Krankheiten zu verhindern oder zu heilen. Die Stimulation der gesetzten Nadel kann über Erhitzen (Moxen), Anlegen einer elektrischen Spannung ( -> Elektro-Akupunktur) oder das Heranführen von Magneten (-> Ohr-Akupunktur)  erfolgen.

Morphologisch sind Akupunkte Stellen mit herabgesetztem elektrischen Hautwiderstand, der messbar ist ( 2 - 60 Millivolt) und bestehen aus einem Gefäß-Nerven-Bündel.

Prinzipiell lässt sich das Human-Akupunkturkonzept auch auf Tiere übertragen.

Inzwischen gibt es ca. 15 nationale und internationale Organisationen für Veterinärakupunktur.

Selbst die zum Sparen angehaltenen gesetzlichen Krankenkassen erkennen mittlerweile die Schmerz-Akupunktur als erstattungsfähige Leistung der schnelleren Heilung wegen an.