Tierarztpraxis

Dr. med. vet. Klaus-Peter Schwesig: Tel. 05231 - 34 21 8

Das juckt mich nicht : Floh- und zeckenfrei durch den Sommer !

Daß Flöhe und Zecken viele Krankheiten übertragen können, von denen auch einige auf den Menschen ( wie früher die Pest ! ) übertragbar sind, ist allgemein bekannt. Umso wichtiger ist es daher, daß ein Befall mit diesen - für viele ekligen - Lästlingen weitestgehend vermieden werden sollte.

Die einfachste, aber umständliche und nicht immer sicherste Methode ist natürlich das regelmäßige Absuchen Ihres Tieres nach  dem Spazierengehen  ( bei Katzen nach dem Freigang ) ;  unsicher deshalb, weil Zecken, die noch kein Blut gesaugt haben, so winzig klein sind, daß sie noch gar nicht fühlbar sind und leicht übersehen werden.

Viel effektiver jedoch ist es, dem Hund ein Zeckenmittel zu verabreichen. Hierbei unterscheiden sich die auf dem Markt befindlichen Präparate erheblich. Da pet-shops und ähnliche Läden jedoch keine Medikamente verkaufen dürfen, werden von diesen Anbietern zur Gewinnmaximierung stets Mittel angeboten, die lediglich Duftöle ( Citronella, Kokosöl u.ä. ) enthalten, die den Hund zwar ( für uns ! ) gut riechen lassen, aber von den Flöhen und Zecken gar nicht wahrgenommen werden können, da sie hierfür keine passenden Rezeptoren im Riechzentrum haben. Einige Läden und das Internet bieten ihren ahnungslosen Kunden sogar Kupferhalsbänder oder Bernsteinketten mit angeblich befallsverhindernder Wirkung an.

Alle diese Mittel werden uns regelmäßig in der Praxis vorgelegt und deren ausbleibende Wirkung beklagt.

Hier hilft wirklich nur eins : ein auf fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Untersuchungen basierendes Präparat, das eine zuverlässige Wirkung zeitigt, denn Flöhe und Zecken sind blind und richten sich nach CO²-Ausdünstungen und der Wärmeabstrahlung ihrer Opfer !

Eine jüngste Umfrage hat ergeben, daß von fast 90% der Tierhalter gewünscht wird, ihr Tier möge erst gar nicht erst von Flöhen oder Zecken befallen werden .

Auf dieser Basis gibt es für Hunde - und vielleicht auch demnächst für Katzen - daher schon ein sehr wirksames Präparat, das eine sog. repellierende ( abschreckende, `zurückwerfende´ ) Komponente enthält, die verhindert, daß Flöhe und Zecken überhaupt das Tier befallen. Wir führen dieses Präparat schon lange in der Praxis und haben stets zufriedene Kunden, die sich freuen, daß ihre Tiere erst gar nicht befallen werden und das Präparat regelmäßig nachfordern.   Es wird in geringer Menge ganz einfach in Tropfenform auf die Nacken-Haut geträufelt und wirkt ca. 1 Monat lang, da sich dann die Haut erneuert und den Wirkstoff abgegeben hat.

Natürlich gibt es auch Präparate, die länger als einen Monat wirksam sind und teilweise in Tablettenform vorliegen, nur haben die alle den großen Nachteil - und das steht versteckt im Kleingedruckten des Beipackzettels ! - daß die Flöhe und Zecken Ihren Hund befallen  ( ! ! ! )  müssen und erst absterben, wenn sie mit der Blutmahlzeit am Tier begonnen haben ! ! !   

Aber wer möchte schon, daß der Hund Flöhe und Zecken überhaupt mit in die Wohnung ( und bei manchen sogar mit ins Bett ) bringt . . .

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Weitere fundierte wissenschaftliche Informationen zu Parasiten finden Sie unter  www.esccap.de